15. März 2017

Millionärin und Neubesitzerin

pixabay
Ich bin jetzt "Klickmillionärin" und freue mich über so viele Klicks auf dem Arnienotizblog!!!! Danke an alle Besucher, Leser und Neugierige, die sich für diesen Blog interessieren oder vielleicht auch nur zufällig hier landen. Natürlich sagen die Klicks nicht alles aus, aber ich freue mich trotzdem darüber und hoffe, ihr bleibt mir und meinem Blog treu.

Beseelt durch die Besucherzahl und auch, weil ich mich beim Erstellen mancher Materialien ewig aufhalte, habe ich mich endlich entschlossen, den Worksheetcrafter anzuschaffen.
Ich zweifelte immer ein wenig, weil ich dachte, das wäre eher etwas für Mathe oder Deutsch, aber nachdem kürzlich das Frühblüherpaket zu sehen war, wusste ich, dass ich damit auch für SU gute Materialien erstellen kann. Durch Zufall hatte ich noch spät am Abend Kontakt mit Fabian Röken, dem Gründer und Entwickler des Worksheetcrafters, weil ich eine Frage zu einem Post meines Eulenblickblogs hatte. Ich muss sagen, es gibt wirklich nette Menschen und auch guten Service, denn Fabian antwortete mir umgehend und ausgesprochen nett. Auch dies bewirkte, dass ich heute nun den WSC in der Unlimited Edition bestellte. Innerhalb von wenigen Minuten war er auf meinem Rechner installiert und ich habe schon herumprobiert. Deshalb vermische ich jetzt ein wenig den Post mit Sachunterricht.  
Gefühlt halb Deutschland (wenn man Instagram verfolgt) behandelt im Moment die Frühblüher. An dieser Stelle will ich mal einen Tipp meiner Kollegin weitergeben, welcher evtl. für manch einen von euch nützlich ist. Lässt man Kinder im Grundschulalter Pflanzen skizzieren, fällt es ihnen oft schwer, die Größenverhältnisse zu beachten. Deshalb ist es ratsam, das leere Skizzenblatt zu falten.... und jetzt kommt mein erstes WSC-Werk:
erstellt mit dem Worksheetcrafter
 (Erlaubnis zur Veröffentlichung von F. Roeken)
Natürlich ist es nicht perfekt, aber es soll auch nur der Anschauung dienen. Man faltet also das Blatt so vor, dass unten wenig Platz für Zwiebel und Wurzelhaare bleibt, der meiste Platz für Stängel und Laubblätter vorhanden ist und wieder etwas weniger Platz für die Blüte bleibt. Das können die Kinder nach Anleitung auch selbst falten. Nun wird skizziert und möglichst beschriftet. In einer SU-Fortbildung lernte ich, dass man gerade und auf einer Seite beschriften soll. Dann kann man z.B. von unten nach oben die Begriffe verdecken und abfragen...oder auch umgedreht. Ich beginne immer von unten, weil die Pflanze so wächst....übrigens auch beim Skizzieren. Am besten lässt man Kinder das Original skizzieren- das muss nicht unbedingt die Tulpe sein. Leider fällt mir auf, dass die Frühblüher in der Natur kaum Beachtung im SU finden. Das Buschwindröschen als Anzeigerpflanze oder der Hufflattich als Heilpflanze sind so spannend und man findet sie quasi vor fast jeder Haustür. Jetzt muss ich aufpassen, dass ich nicht zu sehr zum SU abweiche....dazu gibt es ja den Eulenblickblog!
Statt roter Sneaker habe ich mir also etwas Nützliches für meinen Beruf  im Monat März geleistet und versichere auch hier, dass ich die Kosten selbst gezahlt habe.
Weil der Frühling so schön Einzug auch endlich in Sachsen hält, zum Schluss ein Song von der Leichtigkeit des Lebens.....den höre ich derzeit rauf und runter....

Kommentare:

  1. Hallo Arnie,

    ich teste gerade den Worksheet Crafter und habe beschlossen, dass ich mir auch anschaffen werde. Ruck zuck ist damit Material erstellt. Und mit dem Service habe ich auch schon gut Erfahrungen gemacht. Vielen Dank für deine Idee mit dem Unterteilen eines Blattes beim Zeichnen einer Blume. Ich werde das Thema auch als nächstes mit meinen Erstklässlern behandeln und habe dazu auch einen Post auf meinem neuen Blog erstellt :) Ein weiterer zum Thema wird noch folgen.

    Liebe Grüße
    Annika

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Arnie, ich bin auch mittlerweile begeisterte Nutzerin des WSC , schreibe sogar Elternbriefe damit, weil man alles so schön hin und her schieben kann. Und der Service ist einfach super. Viel Spaß damit.
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deine interessanten Beiträge und das schöne Lied!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, liebe Arnie!

    AntwortenLöschen
  4. Wow, Klickmillionärin ;-) - hast es dir verdient!

    Hihi,auch ich habe immerlange mit mir gehadert, ob ich ihn brauche, den worksheet crafter. Ich habe ihn ca. 1 1/2 Jahre und es war die richtige Entscheidung. Meine eigenen Arbeitsblätter in Deutsch und Mathe sind blitzschnell erstellt, die Kinder verfluchen ihn manchmal, weil sich so schnell schöne Übungsmaterialien erstellen lassen :-)
    So merke ich in Mathe, dass wir noch einmal ein wenig die schriftliche Multipilkation mit mehrstelligen Faktoren üben müssen - bis zum Ende des Unterrichts sind diese fertig und ausgedruckt -ohne viel Schnickschnack, aber wirksam! Auch das Einbinden eigener Bilder ist genial - kein stundenlanges Hinundhergerücke wie mit Word. Viel Spaß damit!

    Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Eure Arnie