1. Mai 2015

Unterrichtsidee: Fahrscheinsystem

Die Idee, beim Lernen an Stationen mit einem Fahrscheinsystem zu arbeiten, wende ich selbst gern an und habe diese Arbeitsweise jetzt wieder in einer Sachunterrichtsstunde erleben dürfen. Meine LAA sagte mir, dass sie diese Methode in der Uni erlernte...

Für jede Station werden sogenannte Fahrscheine an der Tafel bzw. Pinnwand angebracht und die Kinder dürfen sich diese holen, wenn sie an der Station arbeiten wollen. Sind keine Fahrscheine mehr vorhanden, muss man sich eine andere Station suchen. Durch die Anzahl der Fahrscheine legt die Lehrerin auch gleich die Anzahl der Kinder fest, welche an der Station arbeiten können. So waren z.B. in den Stationen 4 und 5 Dominos bzw. andere Lernspiele vorhanden. Hat das Kind die Arbeit an der Station beendet, heftet es den Fahrschein wieder an. Das ist das Signal für andere, dass an der Station Platz ist....
Hier sieht man das Tafelbild noch einmal. Unter den Fahrkarten sind z.B. bei den Pflichtstationen Lösungsblätter angebracht, welche die Kinder für die Selbstkontrolle nutzten. 
Die Arbeit der Kinder in dieser Stunde zu beobachten war wunderbar, denn alle wussten über das System Bescheid und es kam zu keinerlei Wartereien bzw.Fragen. 
Diese Uhr nutzte die Lehrerin für die Einstellung der Arbeitszeit:
Sie ist magnetisch und kann an der Tafel befestigt werden. 
Ich nutze bei der Arbeit mit Fahrscheinen auch gern die Idee der Bushaltestelle, welche hier wunderbar beschrieben ist. Hier lege ich dann Aufgaben aus, die das Warten auf eine Station "erleichtern".
Hier seht ihr die Stundentransparenz der jungen Kollegin. Immer wenn ein Ziel erfüllt war, flog der Storch weiter. 
Kerstin hat ebenfalls in ihrem Blog Materialwiese in diesem Post beschrieben, wie sie mit Stunden- und Zieltransparenz arbeitet.
Nun hat vielleicht jemand Lust auf diese Methode und gestaltet tolle Fahrscheine. Ich würde diese dann auch gern hier für alle veröffentlichen, wenn sie jemand zuschickt....Diese Methode ist übrigens auch wunderbar für andere Fächer geeignet.

Kommentare:

  1. Schöne Idee, danke für die Anregung :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Uhr habe ich mir auch gekauft... Die kleine Variante des Timetimers - funzt VIEL BESSER als die große Uhr! :)

    AntwortenLöschen
  3. Fahrscheinmethode kannte ich noch gar nicht! Super... mal was neues (für mich)! Lieben Dank!

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Vorstellung dieses Fahrscheinsystems. Das kannte ich bislang noch nicht.
    Viele Grüße von Anita

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank!!
    Ich bin seit 20 Jahren raus aus der Uni - ich würde so gerne wieder mehr mitkriegen davon, was da heute vermittelt wird! Ehrlich gesagt glaube ich, dass es super wäre, mit den erfahrenen Augen von heute nochmal zu studieren, ich hätte heute mehr davon als damals, als ich noch garnicht GENAU wusste, worauf das alles hinausläuft ...
    Deshalb freue ich mich immer sehr, wenn du hier so ausführlich berichtest - quasi im online-Seminar ;-)
    Vieln Dank und liebe Grüße!
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    die Idee find ich toll! Danke fürs Teilen.
    LG
    Lilli Belle

    AntwortenLöschen
  7. Das finde ich eine ganz tolle Idee. Kannte ich bisher noch nicht.
    Danke!

    Was mich aber sehr iritiert ist diese schlecht geputzte Tafel. Für mich als "optischen Typ" eine Beleidigung für die Augen und sehr ablenkend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das dachte ich auch :)
      Hätte bei uns beim Unterrichtsbesuch voll Mecker gegeben...
      Aber ich bin da auch pingelig muss ich zugeben. Die Tafel wische ich nur selber! ;)

      Löschen
  8. Die Idee gefällt mir, das werde ich mal ausprobieren. Vielen Dank fürs Teilen!

    AntwortenLöschen
  9. Mache ich seit langem, nannte es nur immer einfach Gruppenkärtchen oder wir haben Wäscheklammern an der jeweiligen Station mit den Kindernamen. Fahrschein klingt aber super! Die Tafel wär mir auch zu schmierig,sorry. Lg Karin

    AntwortenLöschen
  10. Eine tolle Anregung! Ganz herzlichen Dank fürs Zeigen. Ich werde das sicher einmal ausprobieren. Herzliche Grüße Bettina

    AntwortenLöschen
  11. Danke für diese großartige Idee, liebe Sylvia!
    Werde ich garantiert testen!
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  12. Mich würde interessieren, wo man diese Uhr denn beziehen kann?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Timetex....einfach mal googeln.

      Löschen
  13. Danke!
    Hat jemand eine solche Uhr und kann mir sagen, ob das Ticken laut ist? Könnte ich mir z.B. bei Klassenarbeiten dann störend vorstellen.

    AntwortenLöschen
  14. Das Ticken kann man hören, mich stört es aber nicht (die Kinder scheinbar auch nicht).

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Idee! Danke für's Teilen :) LG Rebecca

    AntwortenLöschen
  16. Mir gefällt die Idee sehr gut. Eine Frage hätte ich noch dazu. Wie funktioniert es dann noch mit der Differenzierung, wenn ich für meine schwächeren Schüler andere Stationen herrichte? Klappt das Fahrscheinsystem dann noch, bzw. wie kann ich das praktisch umsetzen?

    AntwortenLöschen

Ich freue ich mich über ehrliche, kritische Kommentare und hoffe auf eine vielseitige "Kommentarkultur" in diesem Blog. Beleidigende, herabwürdigende oder unterstellende Kommentare veröffentliche ich NICHT.
Auf alle veröffentlichten Kommentare kann ich aus Zeitgründen nicht immer reagieren. Ich bemühe mich aber, Fragen schnellstmöglichst zu beantworten.
Arnie